Aktuelle Meldungen:

  • Behandlung in der Fachklinik Katzenelnbogen - Hinweise für Einweiser und Patienten (19.03.2020)

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    aufgrund der Corona-Krise müssen viele Kliniken ihr Vorgehen kontinuierlich an die Empfehlungen anpassen. Wir bemühen uns weiterhin, für Menschen in seelischer Not ein Behandlungsangebot aufrecht zu erhalten. Um dies zu gewährleisten und dabei das Risiko für eine Ausbreitung des Erregers möglichst gering zu halten, haben wir uns zu folgenden Maßnahmen entschlossen:

    • Der stationäre Betrieb läuft weiter, wobei wir einige Änderungen vornehmen mussten:
      • Wir nehmen keine Patienten auf, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu Infizierten oder besonderen Risikogebieten hatten oder unter Erkältungssymptomen oder Fieber gelitten haben.
      • Ältere Patienten (>65 Jahre) und Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen, Diabetes, schweren Herzerkrankungen etc. sollten aufgrund der besonderen Gefährdungslage derzeit möglichst nicht in Gemeinschaftsunterkünften – also auch nicht in Kliniken – untergebracht werden. Teilen Sie uns bitte zu Ihrem eigenen Schutz mit, wenn Sie unter körperlichen Vorerkrankungen leiden, damit wir das ärztlich prüfen können.
      • Wir nehmen nur noch Patienten aus Rheinland-Pfalz und Hessen auf.
      • Wir haben unsere Belegung soweit abgesenkt, dass wir kleinere therapeutische Gruppenkonstellationen ermöglichen können. Auch verteilt sich die Patientenzahl auf diese Weise großzügiger im Haus.
      • Das bisherige Therapiekonzept musste angepasst werden. Wir behandeln unsere Patienten mit verschiedenen Angeboten in durchgehend stabilen Bezugsgruppen. So wollen wir die Anzahl der persönlichen Kontakte innerhalb der Klinik reduzieren.
      • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Besuche in der Klinik nicht zulassen können.
      • Ausgang ist in dieser Zeit nur in fußläufiger Entfernung gestattet, um das Risiko für ein Einschleppen von Krankheitserregern zu minimieren.
      • Wir erwarten von allen die Einhaltung der Hygieneregeln, über die wir Sie bei Aufnahme informieren werden.
    • Wir werden ab dem 21.03.2020 bis auf weiteres keine tagesklinischen Behandlungen mehr anbieten, da der ständige Wechsel von Klinik und häuslichem Umfeld mit einer erhöhten Gefahr der Ausbreitung von Erregern verbunden ist.
    • In unserer ambulanten Behandlung werden wir möglichst viele Gespräche via Telefon oder Video führen, um persönliche Kontakte und damit auch Risiken der Übertragung zu minimieren.

    Sollten Sie Hilfe brauchen und können sich auf diese Vorgaben einlassen, dann wenden Sie sich gerne an unsere Patientenanmeldung.

    Darüber hinaus können Sie sich jederzeit zu den jeweils aktuellen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie erkundigen. Rufen Sie uns gerne an!

    Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen für Ihre Gesundheit

    Die Klinikleitung

  • aktuelle Informationen (18.03.2020)

    Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, sehr geehrte Besucher,

    aufgrund der Corona-Epidemie sind wir in der Verantwortung, den jeweils aktuellen Empfehlungen der Gesundheitsämter zu folgen und unsere Therapieangebote sowie das Konzept anzupassen. Es ist von großer Bedeutung, die Anzahl der Neuinfektionen zu reduzieren, um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden.

    Daneben sind wir aber auch dem Schutz unserer Patienten verpflichtet. Um dennoch aber unserem Versorgungsauftrag weiterhin gerecht zu werden, haben wir folgende Maßnahmen und Regelungen beschlossen:

    • Bis auf weiteres sind Besuche auf dem Klinikgelände grundsätzlich untersagt. Wir empfehlen, Besuche auch außerhalb des Klinikgeländes möglichst zu reduzieren und auf den gemeinsamen Besuch von Restaurants etc. zu verzichten.
    • Sollten Sie eine Aufnahme in unser Haus erwägen, teilen Sie uns bitte unbedingt mit, ob Sie in den letzten zwei Wochen unter Erkältungssymptomen gelitten haben oder Kontakt zu Risikopersonen oder –gebieten hatten. Auch sollten Sie uns unbedingt bestehende Vorerkrankungen mitteilen, damit wir das Risiko der Aufnahme in einer Gemeinschaftsunterkunft besser abschätzen können.
    • Wir werden für die kommenden Wochen bevorzugt Patientinnen und Patienten aus den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Hessen aufnehmen und uns auf eine primär regionale Versorgung konzentrieren. Von überregionalen Aufnahmen müssen wir vorübergehend leider absehen.
    • Angehörigen- und Selbsthilfegruppen in der Klinik müssen bis auf weiteres leider ausfallen.
    • Unsere Patienten bitten wir, sich während des Aufenthaltes bei uns in fußläufiger Entfernung zur Klinik aufzuhalten.
    • Um die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren, dürfen wir Beurlaubungen leider nur noch in sehr seltenen Ausnahmefällen genehmigen. Das entspricht den allgemeinen Empfehlungen, alle sozialen Kontakte (auch Einkäufe) auf ihre zwingende Notwendigkeit hin zu überprüfen.
    • Wir werden unser bisheriges Therapiekonzept in den kommenden Tagen anpassen müssen, um die Gruppengrößen zu reduzieren. Das aktuelle auf unserer Homepage beschriebene Konzept wird für die Zeit der Corona-Pandemie daher ausgesetzt werden müssen.
    • Wenn Sie bei uns aufgenommen werden, halten Sie sich bitte unbedingt an folgende Hygieneempfehlungen:
      • Bei Betreten des Klinikgeländes Hände desinfizieren
      • Hände vom Gesicht fernhalten
      • Häufiges Händewaschen, insbesondere nach Naseputzen und Toilettenbesuch
      • Auf Umarmungen und Handschlag verzichten
      • Auf Abstand von eineinhalb bis zwei Metern achten, insbesondere zu Menschen mit Erkältungssymptomen
      • Niesen und Husten in die Ellenbeuge
      • Einmalhandtücher benutzen

    Wir bitten um Verständnis, wenn wir teilweise auch zu kurzfristigen organisatorischen Maßnahmen gezwungen sind, über die wir Sie auf dem Laufenden halten werden.
    Wir werden unsere Maßnahmen kontinuierlich an die jeweilige Situation anpassen. Wir bedauern sehr, wenn die Veränderungen zu Einschränkungen der persönlichen Bedürfnisse unserer Patienten oder ihrer Angehörigen führen.
    Als Klinik und Gemeinschaftsunterkunft haben wir jedoch alle eine Verantwortung gegenüber älteren oder vorerkrankten Menschen, die sich auch in unserer Klinik sicher fühlen sollen.
    Darüber hinaus stehen wir auch in einer sozialen Verantwortung füreinander. Denn unabhängig von Alter oder Vorerkrankungen ist es für uns alle von enormer Wichtigkeit, eine Überforderung des Gesundheitssystems zu vermeiden. Dies gilt nicht nur für das Verhalten in Kliniken und anderen Gemeinschaftsunterkünften, sondern auch für das Verhalten im privaten Umfeld.

    Gerne stehen wir für Rückfragen zur Verfügung.
    Wir wünschen allen unseren Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen, gut und gesund durch diese herausfordernden Zeiten zu kommen.

    Mit freundlichen Grüßen!
    Die Klinikleitung.


Der Mensch im Mittelpunkt

Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Katzenelnbogen

So unterschiedlich wie die seelischen Probleme, die Menschen zu bewältigen haben, sind auch die Angebote, mit denen wir diesen gemeinsam begegnen. Deshalb bietet Ihnen unsere Fachklinik unterschiedliche Behandlungs- und Therapieformen an – genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten, den Menschen im Mittelpunkt.

      Stellenangebote

      Sie möchten in einem engagierten Team arbeiten, sich weiterentwickeln und für Menschen da sein? Hier sehen Sie, welche Stellen wir aktuell zu vergeben haben.

      Erfahren Sie mehr

      Unsere Leitbilder

      Die Würde jedes Einzelnen, das Recht auf Selbstbestimmung und persönliche Freiheit und die Fähigkeit zur Entwicklung und Veränderung stehen für uns im Mittelpunkt

      Erfahren Sie mehr

      Hilfe für Angehörige

      Wenn Ihr Angehöriger oder ein Familienmitglied an einer psychischen Störung leidet, sind Sie möglicherweise selbst auch betroffen.

      Erfahren Sie mehr